Am kommenden Montag, dem 21. November, wird der Baum für den Crimmitschauer Weihnachtsmarkt angeliefert und aufgestellt.
Bereits im Vorjahr waren auf einen Aufruf der Stadtverwaltung hin so viele Angebote aus der Bevölkerung eingegangen, dass Bauhof-Leiter Michael Popp damals auch schon einen Baum für dieses Jahr mit aussuchen konnte.
Bei dem diesjährigen Baum handelt es sich, wie inzwischen ermittelt wurde, nicht wie bereits vermeldet um eine Eibe, sondern um eine Küstentanne. Diese Sorte soll hervorragend als Weihnachtsbaum geeignet sein.
Der ca. 13 Meter hohe Baum stammt von einem Wohngrundstück am Huckel, Ortsteil Frankenhausen. Damit ist der Transportweg diesmal relativ kurz.
Gegen 8 Uhr wird der Baum am kommenden Montag durch den Bauhof abgeholt und zum Marktplatz transportiert, wo er anschließend aufgestellt und in den Folgetagen mit Beleuchtung versehen wird.
Erstmals leuchten wird der Baum zum Pyramidenanschieben am 26. November gegen 18 Uhr.
Der Weihnachtsmarkt in Crimmitschau beginnt dann am 03. Dezember und wird bis zum 11. Dezember andauern.

Stadtverwaltung / Uta Pleißner