Am gestrigen Donnerstag beschloss der Stadtrat der Großen Kreisstadt Crimmitschau die Namensvergabe „Gerhard-Zwerenz-Weg“ für den Weg um den Korbmacherteich und den Schwanenteich im Ortsteil Gablenz. An diesem Weg befindet sich heute noch das Geburtshaus von Gerhard Zwerenz.

Die Namensweihe findet am Donnerstag, dem 08. September 2016, um 15 Uhr statt. Daran teilnehmen werden die Witwe des Schriftstellers, Publizisten und Politikers, Ingrid Zwerenz, so wie aller Voraussicht nach auch seine Tochter, Catharina Zwerenz.

Die Namensvergabe geht auf eine Initiative des Heimatvereins Gablenz e.V. in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Crimmitschau e.V. zurück. Unterstützung erhielten die Vereine von Anfang an durch die Stadtverwaltung Crimmitschau. Zu Ehren von Gerhard Zwerenz findet am Abend des gleichen Tages im Oberen Foyer des Theaters Crimmitschau eine Lesung aus seinen Werken statt. Beginn: 19 Uhr. Auch an dieser Veranstaltung wird Ingrid Zwerenz teilnehmen. Sie wird einen biographischen Abriss zu ihrem verstorbenen Mann beisteuern. Begleitet wird Ingrid Zwerenz von ihrer Freundin, der Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin Dr. Waltraud Seidel. Die Lesung ist eine Initiative Crimmitschauer Bürger, unterstützt durch die Buchhandlung am Rathaus und die Stadtverwaltung.

Stadtverwaltung / Uta Pleißner