Die Eispiraten Crimmitschau haben ihr fulminantes Heimspiel gegen den EC Bad Nauheim nach Penaltyschießen für sich entschieden. Beim 6:5-Erfolg der Westsachsen über die Roten Teufel bekamen die 1.482 Zuschauer im Sahnpark gleich elf Tore zu sehen. Zur DEL2-Premiere von Boris Rousson, welcher nach dem krankheitsbedingten Ausfall des etatmäßigen Coachs Chris Lee hinter der Bande stand, konnte sich neben Jason Pinizzotto, Martin Bartek, Ivan Ciernik, und Mike Hoeffel auch Valeriy Guts, dem sein erster Treffer als Eishockeyprofi gelang, in die Torschützenliste eintragen. Patrick Pohl sorgte im Penaltyschießen dann für die Entscheidung.

Eispiraten / Stefan Aurich