Die Eispiraten Crimmitschau haben den Befreiungsschlag vor der Länderspielpause verpasst. Mit 2:4 mussten sich die Westsachsen dem SC Riessersee vor 1.205 Zuschauern im Kunsteisstadion Crimmitschau geschlagen geben. Die Schützlinge von Chris Lee leisteten sich über die ganze Spieldauer zu viele Fehler, welche die Mannschaft aus Garmisch-Partenkirchen clever ausnutzte. Zwar starteten die Crimmitschauer im zweiten Abschnitt eine Aufholjagd und glichen zum zwischenzeitlichen 2:2 aus, konnten den Rückenwind allerdings nicht mit in das Schlussdrittel nehmen. Somit rutschen die Eispiraten auf den letzten Tabellenplatz ab.

Eispiraten / i.V. Aaron Frieß / Stefan Aurich