Die Eispiraten Crimmitschau kommen ohne Punkte aus Kassel zurück. Bei den Schlittenhunden erwischten die Westsachsen einen schlechten Start und lagen bereits nach 4 Minuten mit 2 Toren zurück. Das Team von Eispiraten Trainer John Tripp kämpfte sich aber zurück in die Partie und konnte das Defizit bis zur 2. Pause dank Toren von Ivan Ciernik und Niclas Lucenius wieder ausgleichen. Die Entscheidung in der Partie fiel im Schlussabschnitt, als die Kassel Huskies durch einen Alleingang die erneute Führung zum 3:2 erzielten. Zwei weitere Tore für die Nordhessen bis zum Ende der regulären Spielzeit waren letztlich eher von statistischer Natur.

Eispiraten / Stefan Aurich