Nach einer Reihe von Farbbeutelattacken auf das Gebäude des Polizeistandortes, das Gymnasium Haus Westberg und Haus Lindenstraße, die Turnhalle der Käthe-Kollwitz-Schule, das Theater sowie das Rathaus hat die Polizei zwei Tatverdächtige gefasst. Laut Polizeiangaben führten Zeugenhinweise und die umfangreichen Ermittlungsarbeiten der Polizeibeamten des Reviers Werdau zu zwei jungen Männern, welche zum Tatzeitpunkt 18 und 21 Jahre alt waren. Den beiden deutschen Tatverdächtigen wird vorgeworfen, zwischen dem 25. und 26. Dezember 2019 mehrere mit Farbe gefüllte Ballons gegen öffentliche Gebäude geworfen und daran lilafarbene Flecken hinterlassen zu haben. Dabei entstand ein Sachschaden für die Stadtverwaltung Crimmitschau von rund 20.000 €. Beide Verdächtige räumten die Taten ein. Die Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung gegen die jungen Männer werden weitergeführt.
Oberbürgermeister André Raphael dankt den Zeugen für die couragierte Mithilfe sowie der Polizei und dem Ordnungsamt für die gemeinsamen, gelungenen Ermittlungsarbeiten, sodass die Tatverdächtigen gefasst werden konnten.

Stadtverwaltung Crimmitschau