Die Beseitigung der Schäden aus dem Hochwasser vom Juni 2013 hat in der Stadt Crimmitschau insgesamt 73 Maßnahmen (darunter die Projektsteuerung) umfasst. 44 dieser Maßnahmen sind zum jetzigen Zeitpunkt fertiggestellt und auch schon abgerechnet. Fünf weitere Maßnahmen sind ebenfalls fertiggestellt, allerdings noch nicht abgerechnet. Fünf Maßnahmen befinden sich gegenwärtig in der Ausführung und sollen noch in diesem Jahr fertiggestellt werden. Damit wird Ende dieses Jahres weit mehr als die Hälfte der Maßnahmen bereits beendet sein. Die Frist endet für alle Kommunen am 31. Dezember 2017.

Crimmitschau hat im kommenden Jahr noch 18 Maßnahmen auszuführen. Dazu gehören insbesondere Gewässersanierungen – wegen des umfangreichen Vorbereitungsaufwandes, weiterhin die Stützmauer an der Fabrikstraße und zwei Wanderwege. Der Straßenbau ist weitestgehend abgeschlossen. Restarbeiten erfolgen bis Ende 2016. Die Projektsteuerung läuft bis zur Abrechnung sämtlicher Maßnahmen.

Stadtverwaltung / Uta Pleißner