Bereits im September hatte die Stadtverwaltung zum Malwettbewerb für den Adventskalender auf dem Weihnachtsmarkt aufgerufen – übrigens schon zum dritten Mal. 2014 war die Idee, die Türchen des Adventkalenders auf der Weihnachtsmarkt-Bühne mit Kinderzeichnungen zu füllen, entstanden gewesen.

Bis zum Einsendeschluss am 4. November waren 20 Bilder im A3-Format im Fachbereich Kultur, Sport und Freizeit eingegangen. Katja Tippelt-Kairies, die gemeinsam mit Julia Sievert den Weihnachtsmarkt 2016 organisiert, freute sich, dass sich sogar Kinder aus Werdau, Neukirchen und Zwickau beteiligt hatten: „Wir hatten ja die Technik den Kindern überlassen – sie konnten malen, kleben, drucken und ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Und das Konzept ging auf: Wir haben sehr, sehr schöne Kunstwerke erhalten und die Kinder hatten bestimmt große Freude beim Anfertigen.“

Auch an die Vorgabe Winter- und Weihnachtsmotive hatten sich die Kinder gehalten. Von Weihnachtsmännern über Schneemänner bis zu Pinguinen, von Tannenbäumen und Engeln war alles vertreten. Beteiligt hatten sich 4Jährige ebenso wie 10Jährige.

In dieser Woche hatte eine Jury, bestehend aus Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung, die neun schönsten Bilder ausgewählt. Denn neun Bilder werden für den Adventskalender benötigt. „Alle anderen Bilder werden ebenfalls auf dem Weihnachtsmarkt ausgestellt“, verspricht Julia Sievert. Also, Augen auf beim Weihnachtsmarkt-Besuch in Crimmitschau vom 03. bis 11. Dezember!

Weil in diesem Jahr im Vergleich zu den Vorjahren weniger Zeichnungen eingegangen waren, wollen die Crimmitschauer Weihnachtsfrauen diesmal allen Teilnehmern einen Weihnachtsbrief schicken und sich bedanken. „Und die Schöpferinnen und Schöpfer der neun ausgewählten Werke laden wir jeweils an dem Tag, an dem ihre Zeichnung der Öffentlichkeit präsentiert wird, auf unseren Weihnachtsmarkt ein und überreichen ihnen ein kleines Geschenk.“ Das ist versprochen.

Stadtverwaltung / Uta Pleißner