Großer Andrang ist gegenwärtig in der Pass- und Meldestelle des Crimmitschauer Rathauses zu verzeichnen. So war am  Donnerstag das Wartezimmer ständig überfüllt, so dass viele Besucher  im Foyer des Rathauses warten mussten. Ursache der längeren Wartezeiten für die Bürgerinnen und Bürger sind Krankheit und Urlaub bei Mitarbeitern der Verwaltung. Diese hatte auf den Personal-Engpass mit verkürzten Öffnungszeiten in der Pass- und Meldestelle reagiert, die bis auf Weiteres gelten. Die Stadtverwaltung bittet alle Betroffenen um Entschuldigung für die langen Wartezeiten. Gleichzeitig bittet sie um Verständnis für die Situation. Bürgerinnen und Bürger, die nicht notwendiger Weise in den kommenden Tagen in der Pass- und Meldestelle vorsprechen müssen, werden gebeten, ihre Anliegen um einige Zeit zu verschieben.

Stadtverwaltung / Uta Pleißner