Auch in diesem Jahr  werden in Crimmitschau wieder Bürgerbäume gepflanzt. Der nächste Pflanz-Termin findet

am Samstag, dem 16. April, ab 10 Uhr auf der oberen Baumwiese an der Bebelstraße statt.

Bisher liegen für diesen Termin vier Anfragen vor. Weitere Interessenten können sich bis Ende März im Fachbereich Bau der Stadtverwaltung melden, Telefon 03762 90-6001. Geschenk-Gutscheine für einen Baum sind in der Stadtinformation im Rathaus erhältlich. Bürgerbäume werden in Crimmitschau seit 2012 gepflanzt. Seitdem erfährt die Initiative der Stadtverwaltung ein anhaltend großes Echo. Auf der ersten Baumwiese an der Bebelstraße hatten seit dem Frühjahr 2012 39 Bäume Platz gefunden – auf der zweiten, wo Platz für 35 Bäume ist, sind es bisher neun Bäume.  Die Anlässe für das Pflanzen der Bäume sind sehr unterschiedlich. Sie reichen vom Gedenken an liebe Menschen oder besondere Ereignisse, über runde Geburtstage, Ehe- und Firmenjubiläen bis zur  Bekräftigung von Freundschaften. Neben Einzelpersonen und Familien sind auch Firmen, Initiativen und Vereine bereits als Spender aufgetreten. Beim bisher letzten Pflanztermin im Herbst 2015 waren die Ortsfeuerwehren stark vertreten: die Jugendfeuerwehr Crimmitschau spendete einen Baum anlässlich ihres 25jährigen Bestehens, die FFW Crimmitschau und die FFW Rudelswalde setzten sich mit einer Buche bzw. einer Eiche selbst ein lebendiges Denkmal. Die Sponsoren von Bürgerbäumen können aus vier Baumarten wählen: Buche, Eiche, Ginkgo und Platane – jeweils in verschiedenen Sorten. Sie pflanzen „ihre“ Bäume selbst, unterstützt von den Mitarbeitern des städtischen Bauhofes, die auch die Pflege übernehmen. Die Stadtverwaltung übernimmt zudem eine fünfjährige Anwuchsgarantie. Das bedeutet, sollte ein Baum nicht gedeihen, wird er innerhalb der genannten Frist ohne erneute Kosten für die Sponsoren ersetzt.

Stadtverwaltung / Uta Pleißner