Auf dem Crimmitschauer Weihnachtsmarkt (03.-11. Dezember) werden in diesem Jahr rund 30 Händler ihre Waren anbieten. Acht von ihnen, rund ein Viertel, werden zum ersten Mal dabei sein. Zu den „Neuen“ auf dem Weihnachtsmarkt gehören Einheimische wie Schneidermeisterin Anke Szilagyi oder Bäckermeister Matthias Rackwitz. Doch auch aus der näheren oder weiteren Umgebung kommen neue Händler nach Crimmitschau, z.B. Sonja Röpke aus Langenbernsdorf mit einem Gastronomie-Angebot oder Pia Lobien aus Grünbach mit 3D-Weihnachtskarten. Nadin Gröbner kommt aus Wilkau-Haßlau mit Tee, Kräutern und Gewürzen und die Neuwürschnitzer Wurst AG bringt Räucherwaren und Käse mit. Belgische Waffeln wird Manuela Trillitzsch aus Chemnitz anbieten und Pavlina Leithold aus Schmölln, die schon seit einigen Wochen den Frischmarkt bereichert, hält auf dem Weihnachtsmarkt Langos und Gulasch bereit. Erneut vertreten sein wird das Hexenstübchen vom Schloss Hinterglauchau mit Marmeladen und Säften. Auch Manuela Solti vom gleichnamigen Obstgarten in Crimmitschau ist wieder mit von der Partie. Neben vielseitigen Speisenangeboten und natürlich Glühwein und anderen heißen Getränken in vielen Varianten wird es auf dem Crimmitschauer Weihnachtsmarkt auch italienische Mode, Schmuck, Uhren, Unterwäsche, Mützen, Imkereiprodukte, Hausschuhe, Kerzen, Blumen, Drechslerwaren und Deko-Artikel für die Weihnachtszeit geben.

Ein Besuch lohnt sich: zwischen dem 03. und 11. Dezember jeweils von 10 bis 19 Uhr (sonntags 13 bis 19 Uhr).

Stadtverwaltung / Uta Pleißner