Zum 150. Jubiläum ihrer historischen Orgel lässt die Kirchengemeinde Dennheritz das Instrument in ungewohnter Weise erklingen. Gefeiert wird der Orgelgeburtstag mit einer Konzertreihe von Jazz über Barockmusik bis hin zu Rock und Pop.

Zum Auftakt heißt es: Orgel trifft Jazz. Dazu bekommt die Bärmig-Orgel aus dem Jahr 1868 Verstärkung von einem Saxophon. Das Programm der Brüder Markus und David Ludwig reicht von bekannten Jazzklassikern über Gospel und Artrock bis hin zu Eigenkompositionen. Das Konzert beginnt am 29. April um 17.00 Uhr in der Dennheritzer Kirche.
Die beiden Ludwig-Brüder bestreiten seit 2007 gemeinsam Jazzprogramme mit Orgel, Klarinette und Saxophon. Markus Ludwig hat an der Hochschule für Kirchenmusik studiert, sein Bruder Daniel sich als gelernter Instrumentenbauer auf Saxophon und Klarinette spezialisiert. Neben ihren Auftritten unterrichten sie an der Musikschule des Landkreises Zwickau.
Am 9. Juni um 16.00 Uhr wird die Jubiläumsreihe mit einem Konzert speziell für Familien und Kinder fortgesetzt. Dann ist die Organistin Johanna Schulze aus Neustadt an der Orla zu Gast. Sie lässt zu Musik von Johann Sebastian Bach die Geschichte der Arche Noah aufleben.
Zum Abschluss des Jubiläums wird es rockig. Dann nimmt Patrick Gläser aus Baden-Württemberg Platz auf der Dennheritzer Orgelbank. Er hat sich auf Rock- und Popmusik an der Orgel spezialisiert. Dabei begeistert er seit einigen Jahren mit Konzerten unter dem Titel „Orgel rockt“ bundesweit das Publikum mit populären Titeln etwa von Metallica und den Beatles, ebenso wie Musical-Hits und bekannten Filmmelodien. Das Konzert in Dennheritz ist am 2. September um 17.00 Uhr zu erleben.
Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, um eine Kollekte zur Deckung der Unkosten wird am Ausgang gebeten.

Andreas Hummel