Die Rocknacht vorm Großen Marktfest, in diesem Jahr am 12. August, ist längst (k)ein Geheimtipp für handgemachte Rockmusik mit deutschen Texten.

Diesmal wollen KALTHAUSER (ab 20 Uhr) und ROCKHAUS (ab 22 Uhr) ihre Zuhörer von den Sitzen reißen.

KALTHAUSER – sagen über sich selbst: „Wir sind keine Band! Wir sind eine Gang! Jeder kennt diese langweiligen Tage, an denen das höchste der Gefühle ein Spaziergang im nächstgelegenen Park ist. Kalthauser setzt sich da lieber hin und schreibt Tanzbeats! Die Mauer ist jetzt gefallen, der Sound muss raus.“

Die sechs Chemnitzer hatten mit ihren tanzbaren Beats, unterlegt mit elektronischen Klängen ihres DJs, das Publikum beim diesjährigen Zwickauer Bandwettbewerb ab dem ersten Takt auf ihrer Seite. Als Belohnung für 25 Minuten Party non-stop hatte es den Publikumspreis gegeben und am Ende den 2. Platz.

https://kalthauser.wordpress.com/

https://www.youtube.com/channel/UCMgMtJLxUo-nanup4R365PA

ROCKHAUS ist laut Wikipedia einer der (ost-)deutschen Vertreter der Neuen Deutschen Welle und des New Wave. In den 1980er Jahren gehörte die Band zu den beliebtesten Rockbands in der DDR. In der ewigen Wertung der Jahreshitparade der DDR (seit 1972) erreichen sie Platz 2, direkt nach den Puhdys und dicht gefolgt von Lift bei den Nummer-eins-Hits.
1998 löste sich die Band wegen interner Schwierigkeiten auf. Mike Kilian, der Sänger der Gruppe, arbeitete fortan als Solokünstler. 2005 suchten Die Prinzen eine Vorband für ihre Tournee. Tobias Künzel überredete die Band zu einem Comeback. Rockhaus tourte in Folge als Vorgruppe der Prinzen. Der Erfolg der Tour weckte die Lust der Bandmitglieder, wieder zusammen auf der Bühne zu stehen…

www.rockhaus.net

Die Rocknacht und damit der Eröffnungsabend des Großen Marktfestes in Crimmitschau waren ursprünglich so konzipiert, dass neben einer bekannten Rockband eine Nachwuchsband der Region als Auftaktband spielen konnte. Damit sollte gezielt der musikalische Nachwuchs unterstützt werden. Dafür gab es in den 1990er Jahren sogar eine Zeit lang einen Verein, den Unterhaltungskunst e.V., dessen Vorsitzender der heutige Crimmitschauer Theaterleiter und Veranstaltungsmanager Thilo Ferstl war. Dieses Projekt war ursprünglich durch das Kulturamt des Landkreises gefördert worden.

Über die Jahre war das einstige Ziel in den Hintergrund geraten. Seit zwei Jahren engagiert sich Katja Tippelt-Kairies, Mitarbeiterin im Kulturbereich der Stadtverwaltung Crimmitschau  und selbst mit einem Musiker und Bandleader verheiratet, erneut für die Nachwuchsförderung: „Es ist wichtig, den musikalischen Talenten unserer Region Auftrittsmöglichkeiten in ihrer Heimat zu geben. Aus ähnlichen Gründen hatten wir vor drei Jahren in unserem Theater die Reihe Live an der Theaterbar wiederbelebt. Zur Rocknacht auf der großen Marktfest-Bühne und mit hervorragender technischer Ausstattung zu spielen, ist für junge Musiker eine tolle Sache und macht ihnen erfahrungsgemäß großen Spaß.“ Tippelt-Kairies hatte vor diesem Hintergrund den Zwickauer Bandwettbewerb beobachtet und war auf KALTHAUSER aufmerksam geworden. „Die Jungs spielen nur eigene Titel. Die kennt man zwar noch nicht, doch ihre Musik ist eingängig und tanzbar. Vor allem hat mich ihre Bühnenpräsenz beeindruckt.“

Im vergangenen Jahr hatte mit “Notausklang” eine junge Crimmitschauer Band ihr Debüt zur Rocknacht gegeben.

Großes Marktfest Crimmitschau – 12.-14. August 2016

Rocknacht – Freitag, 12. August, ab 20 Uhr, Marktplatz

Stadtverwaltung / Uta Pleißner