Wenn auch bis Mitte September noch einige Tage vergehen: die Vorbereitungen für das 22. Schützenfest des Schützenvereins Lauenhain laufen schon auf Hochtouren. Wie in jedem Jahr sollen die Veranstaltungen rund um das Schützenfest, das den Charakter eines Dorffestes haben wird, wiederum erfolgreich sein. Die Grobplanung steht. Im Augenblick geht es darum, Verantwortlichkeiten festzulegen und die personelle Absicherung für die einzelnen Vorhaben zu organisieren, denn auch in diesem Jahr soll den zahlreichen Teilnehmern und Besuchern ein ansprechendes Programm geboten werden.

 Am Freitag, dem 16. September wird ein Lampion-und Fackelumzug für Kinder, ihre Eltern und Großeltern stattfinden, begleitet von einem Fanfarenzug. Die schönsten selbst gebastelten Lampions werden anschließend prämiert. Am Abend beginnt der Schießwettbewerb für Bürger. Dabei können Besucher und Gäste des Festes mit der Armbrust nach dem Adler ihre Schießkünste beweisen und im Wettstreit um die für ein Jahr geltenden Titel „Bürgerkönigin“ und „Bürgerkönig“ kämpfen. Dieser für Bürgerinnen und Bürger offene Wettkampf wird am Sonnabend, dem 17. September abends fortgesetzt. Die Proklamation der Sieger und Platzierten erfolgt gegen Mitternacht während des Schützenballes.

Am Sonnabendnachmittag findet die alljährliche Zeremonie des Ablegens der Königswürde statt. Zuvor wird der Schützenkönig Eberhard Schröter mit Gattin und dem 1. Ritter, Steffen Hupfer, sowie dem 2. Ritter, Heinz Schröder, mit einer Kutsche abgeholt und durch das Dorf gefahren, eskortiert von einer Reiterstaffel des ortsansässigen Reitvereins. Mit einem Ehrensalut wird das Königshaus verabschiedet. Danach übernimmt der Pritschenmeister die Regie. Er ruft die Schützen zum Schießplatz, läßt die Reihenfolge beim Armbrustschießen auslosen und leitet den anschließenden Wettkampf mit unterhaltenden, teilweise spaßigen Kommentaren. Man ist gespannt, ob Eberhard Schröter das Tripel schafft oder ob ihm ein anderer Schütze die Show stehen wird.

Die Proklamation des neuen Schützenkönigs und der Ritter erfolgt 20.00 Uhr während des Schützenballes, einer Tanzveranstaltung für jedermann. Der Eintritt ist frei. Die Vereinsmitglieder hoffen, dass der Tanzabend von vielen Einwohnern und Gästen genutzt wird, um gemeinsam zu feiern.

Natürlich ist an beiden Festtagen für Essen, Trinken und Unterhaltung gesorgt. Der exakte Zeitplan wird vor dem Fest rechtzeitig öffentlich bekannt gemacht.

Stadtverwaltung / Pressestelle