Eine Delegation aus der Partnerstadt Wiehl (Nordrhein-Westfalen) weilte vom 11.-13. September 2015 in Crimmitschau. Zu den sechs Personen gehörten der Wiehler Vizebürgermeister Wilfried Bast und der Fachbereichsleiter für Kultur,Tourismus, Schule und Sport, Hans-Joachim Klein sowie die Vorsitzende des neugegründeten Vereins Städtepartnerschaft Wiehl-Crimmitschau, Elke Zakaria. Die Wiehler Gäste nahmen am Freitagabend an der Festveranstaltung „25 Jahre Deutsche Einheit“ im Theater Crimmitschau statt, die unter dem Motto „Talk & Musik“ hochkarätige Gesprächsgäste wie Frank Richter aus Dresden, Matthias Gehler aus Erfurt und Dr. Martin Böttger aus Zwickau vereinte. Wilfried Bast konnte zur Erinnerungsrunde eigenes Erleben beisteuern, zeichnete er doch 1989 als Angestellter der damaligen Bundesbahn mitverantwortlich für die Koordinierung der Sonderzüge mit den Prager Botschaftsflüchtlingen. Am Samstag, 12. September, trafen sich die Gäste aus der Crimmitschauer Partnerstadt im Restaurant „Carpe diem“ zu einem Arbeitsgespräch mit Vertretern der Stadt Crimmitschau. Daran nahmen die ehrenamtlichen Bürgermeister Barbara Gabor und Dr. Martin Seidel, die persönliche Referentin des Oberbürgermeisters, Cornelia Ey, sowie Mitglieder des Fördervereins Städtepartnerschaften e.V. und Vertreter der Young People Big Band und des Fanfarenzuges Crimmitschau teil.Im Ergebnis dieser Beratung wurde festgelegt, dass im Frühjahr 2016 ein Besuch von Crimmitschauern in Wiehl erfolgen wird und dass verschiedene Vereine aus beiden Städten Kontakt zueinander aufnehmen werden. Die Young People Big Band hat bereits Einladungen zu ihren Konzerten in Crimmitschau ausgesprochen, ebenso das Julius-Motteler-GymnaisumDer Partnerschaftsverein Wiehl-Crimmitschau hat darüber hinaus dem Förderverein Städtepartnerschaften e.V. eine Spende in Höhe von 300 Euro zukommen lassen. Damit startet die Städtepartnerschaft zwischen Wiehl und Crimmitschau nach ihrer „Silberhochzeit“ noch ein Mal neu durch. Während es in Wiehl für jede der fünf Städtepartnerschaften einen extra Verein gibt, bewältigt in Crimmitschau der Fördverein Städtepartnerschaften e.V. allein die beiden Crimmitschauer Partnerschaften (die zweite besteht mit Bystrice nad Pernstejnem in Tschechien). Um den derzeit rund 20köpfigen Förderverein zu stärken und die bestehenden Partnerschaften auszubauen werden weitere Mitglieder gesucht. Interessenten wenden sich bitte an den Vorsitzenden des Fördervereins Städtepartnerschaften e.V., Ulrich Simon, Telefon 036608 92753.

Die Gäste aus Wiehl statteten am Samstag noch dem 1. Blue Elephant Contest für Scooter, Skater und BMX-Fahrer im Rollgarten am Schützenplatz einen Besuch ab und besichtigten die noch sichtbaren Werke der IBUg 2014, bevor sie am Sonntag die Heimreise antragen – rechtzeitig um an der Wahl zum neuen Wiehler Bürgermeister teilzunehmen. Der heißt Ulrich Stücker und löst Werner Becker-Blonigen ab, der nach 36 Jahren als Bauamtsleiter und Bürgermeister in den Ruhestand tritt. An seiner Verabschiedung am 26. September wird auch Crimmitschaus Oberbürgermeister Holm Günther teilnehmen.

Stadtverwaltung / Uta Pleißner