Am 4. September beginnt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr eine umfangreiche Baumaßnahme auf der Leipziger Straße. Die Straßendecke wird abgefräst, es werden Reparaturarbeiten, u.a. an Straßenborden und Abwassereinläufen, ausgeführt und es wird eine neue Bitumendecke aufgezogen.

Der erste Bauabschnitt soll bis zum 30. November dauern. Die Leipziger Straße wird in den betreffenden Abschnitten für den fließenden Verkehr gesperrt.
Um die Erreichbarkeit der an der Leipziger Straße ansässigen Händler und Gewerbetreibenden zu gewährleisten, wurde der erste Bauabschnitt in zwei Unter-Abschnitte eingeteilt. Unter-Abschnitt A beginnt an der Einmündung Mozartstraße und endet ca. Mitte Lutherplatz. Unter-Abschnitt B beginnt am Lutherplatz und endet an der Melanchthonstraße.
Die Baumaßnahme beginnt am 4. September mit dem Unter-Abschnitt A – zwischen Mozartstraße und Lutherplatz. Wann der Unter-Abschnitt A beendet sein und mit Unter-Abschnitt B begonnen werden wird, darüber wird die Verwaltung informieren, sobald dies absehbar ist.

Während an Unter-Abschnitt A gearbeitet wird, werden Händler und Firmen im Bereich der Petersstraße und Donathstraße über diese Straßen erreichbar sein. Die am Lutherplatz ansässigen Firmen – Wieland-Apotheke, Fa. Schär, Fa. Cofatel, Fa. Wich und Taxi-Sachsenröder – werden über die Leitelshainer Straße und Lutherstraße erreichbar bleiben. Später, wenn im Unter-Abschnitt B gearbeitet wird, werden die Geschäfte und Gewerbetreibenden aus Richtung Süden über die Leipziger Straße und aus Richtung Norden über die Leitelshainer Straße/Lutherstraße bzw. Kirschbergstraße zu erreichen sein.

Die Haltestelle Melanchthonstraße an der Einmündung zur Leipziger Straße wird während der Baumaßnahme für die Linien 160 und 159 sowie für die Schülerverkehrslinie 814 auf die Haltestelle Sahnbad verlegt.
Die Verwaltung bittet um Verständnis für die mit der Baumaßnahme einhergehenden Einschränkungen. Damit erhält die Leipziger Straße die seit langem von Anliegern und Nutzern geforderte bessere Qualität.

Stadtverwaltung / Uta Pleißner